Select Page

Microsoft bietet für Ihre Produkte Office 365 ProPlus ,Office 2016 und Office 2019 verschiedene Updatekanäle an, über welche die Sicherheits- und auch die Featureupdates verteilt werden.

Es werden 3 verschiedene Updatekanäle angeboten, die jeweils für einen bestimmten Zweck vorgesehen wurden und welche die Updates unterschiedlich verteilen. Sicherheitsupdates erfolgen wie gewohnt, Funktionsupdates abhängig vom gewählten UPDATE-CHANNEL / Update-Kanal.

Updatekanal

Hauptzweck

Häufigkeit der Aktualisierung mit neuen Funktionen

Standardmäßiger Updatekanal für die folgenden Produkte

Monatlicher Kanal

Stellt Benutzern die neuesten Funktionen von Office bereit, sobald diese verfügbar sind.

Monatlich

Visio Pro für Office 365, Office 2016 und Office 2019

Project Online-Desktopclient

Office 365 Business, die Version von Office in einigen Office 365-Plänen wie Business Premium und Office 2016 und Office 2019

Halbjährlicher Kanal

Stellt Benutzern neue Office-Funktionen einige wenige Male pro Jahr bereit.

Alle sechs Monate (Januar und Juli)

Office 365 ProPlus, Office 2016 und Office 2019

Halbjährlicher Kanal (gezielt)

Bietet Pilotbenutzern und Anwendungskompatibilitätstestern die Möglichkeit, die nächste Halbjährliche-Version zu testen.

Alle sechs Monate (März und September)

 Welche Kanal Sie Ihren Anwendern letztendlich zur Verfügung stellen hängt ganz von Ihren Bedürfnissen ab. Hier spielen Faktoren wie branchenspezifische Anwendungen eine Rolle oder wie wichtig Ihnen die neuesten Features von Office sind.

Nutzen sie Anwendungen, die auf die Office-Schnittstelle zugreifen, empfehlen wir nach Möglichkeit ein verzögertes Update – damit Änderungen an der Schnittstelle durch den jeweiligen Softwarehersteller berücksichtigt werden können.

Monatlicher Kanal:

Möchten Sie den Monatlichen Kanal verwenden, erhalten Sie stehts die neuesten Featureupdates als auch die aktuellsten Sicherheitsupdates.

Halbjährlicher Kanal:

Aufgrund der oben beschriebenen Probleme mit der Funktionalität bestimmter Programme wie zum Beispiel Act! mit Office, eignet sich der Halbjährlicher Kanal (Deferred Channel) aktuell am besten für das Updaten von Office 2016 und Office 365. Hier haben Sie vier Monate Zeit, bis die nächsten Updates für Ihren Verzögerten Kanal ausgerollt werden. Es handelt sich aber hier nur um Funktionsupdates, welche verzögert ausgerollt werden. Sicherheitsupdates erhalten Sie trotzdem weiter, sobald welche zur Verfügung gestellt werden. Es gibt mehrere verzögerte Kanäle. Microsoft beschreibt das Konzept der verzögerten Kanäle wie folgt, wobei hier DC für Deferred Channel steht:

  • Eine neue Deferred Channel-Version wird veröffentlicht. Diese wollen wir DC1 nennen. Sie stellen DC1 für die Benutzer in Ihrer Organisation bereit.

  • Vier Monate später wird mit DC2 eine andere Deferred Channel-Version veröffentlicht. Sie entscheiden, diese nicht bereitzustellen. Sie behalten DC1 und erhalten weiterhin Sicherheitsupdates.

  • Vier Monate danach wird DC3 veröffentlicht. An diesem Punkt wird DC1 nicht mehr unterstützt und erhält keine neuen Sicherheitsupdates mehr. Um weiter eine unterstützte Version zu nutzen, können Sie den Benutzern in Ihrer Organisation entweder DC2 oder DC3 bereitstellen. Denken Sie aber daran, dass DC2 vier Monate nach Veröffentlichung von DC4 nicht mehr unterstützt wird.

Es gibt also stets zwei verfügbare und unterstützte Deferred Channel-Versionen.

Die verzögerten Kanäle bieten Ihnen die Möglichkeit Updates noch nicht sofort zur Verfügung zu stellen, um beispielsweise die neusten Updates vorher zu testen und, wie bereits oben beschrieben, die Problematik mit durch die Office-Schittstelle angebundenen Programmen, wie z.B. Act, vermeiden zu können. 
Dies bedeutet, dass Sie somit weiter die alte Version des Deferred Channels verwenden können und somit keine Featureupdates erhalten, aber dennoch für weitere vier Monate Sicherheitsupdates erhalten. Nach dem Ablauf dieser weiteren vier Monate ist es nicht mehr möglich die bisher eingesetzte Version des Deferred Channel zu verwenden. Hier muss anschließend auf eine neuere Version geupdatet werden. Bitte prüfen Sie jedoch, ob es bei angebundenen Programmen aufgrund der von Microsoft durchgeführten Änderungen entsprechende Updates gibt.

halbjährlicher Kanal gezielt:

Falls der Wechsel auf eine andere Deferred Channel Version ansteht haben Sie hier mit dem Updatekanal Erste Version der zurückgstellten Kanalversion die Möglichkeit die nächste Version des Deferred Channels zu testen. Mit diesem Test können Sie als Administrator dann eventuell auftretende Probleme bei der nächsten Deferred Channel Verison rechtzeitig feststellen und diesen aus dem Weg gehen. Sollten diese Probleme mit weiteren Updates nicht behoben werden können Sie entscheiden ob Sie die nächste Version des Deferred Channels verwenden möchten oder ob diese übersprungen werden soll.

Haben Sie noch Fragen zur Office Integration von Act! ? Wir beraten Sie gerne!

Rufen Sie uns an, wir beraten Sie gerne!

Zentrale:    +49-(0)8282-800-40-20

Leipzig:      +49-(0)341-3315-78-30

München:  +49-(0)89-454-617-0

In Österreich erreichen Sie uns unter der Telefonnummer: +43-(0)720-88480-7

In der Schweiz erreichen Sie uns unter der Telefonnummer: +41-(0)715-08720-9

oder nutzen Sie alternativ unser neues Onlinebuchungssystem.